Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Willenserklärung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Willenserklärung · Nominativ Plural: Willenserklärungen
Aussprache 
Worttrennung Wil-lens-er-klä-rung
Wortzerlegung Wille Erklärung
eWDG

Bedeutung

Jura Willensäußerung im Hinblick auf die Herbeiführung eines rechtlichen Erfolges
Beispiel:
die Aufnahme in die Organisation wurde in einer Willenserklärung gefordert

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Absichtserklärung · Grundsatzvereinbarung · Willensbekundung · Willenserklärung · Willensäußerung  ●  Letter of Intent  engl. · declaratio voluntatis  lat., historisch

Typische Verbindungen zu ›Willenserklärung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Willenserklärung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Willenserklärung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Laut Gesetz sind Ärzte verpflichtet, diese Willenserklärung genau zu befolgen. [Die Zeit, 01.10.2007, Nr. 40]
Aber es muss doch vonseiten der Politik eine Willenserklärung geben. [Die Zeit, 03.03.2003, Nr. 09]
Man mache aber ebensowenig den Fehler, aus dieser meiner Willenserklärung pathetisches Kapital zu schlagen. [Die Zeit, 21.03.1975, Nr. 13]
Für Maas ist dafür allerdings eine freie Willenserklärung des Patienten notwendig. [Die Welt, 29.10.2005]
Nicht ernstliche Willenserklärungen, die in der Erwartung abgegeben werden, der Mangel der Nichternstlichkeit werde erkannt werden, sind nichtig. [Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 23]
Zitationshilfe
„Willenserklärung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Willenserkl%C3%A4rung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Willensentschluss
Willensentscheidung
Willenseinheit
Willensbildungsprozess
Willensbildung
Willensermittlung
Willensfreiheit
Willenshaltung
Willensimpuls
Willenskonzentration