Winderosion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWind-ero-si-on (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

Geologie zerstörende Tätigkeit des Windes an der Erdoberfläche
Beispiele:
weite Gebiete des Landes sind alljährlich von den Folgen schwerer Winderosion betroffen
ein Schutzwaldstreifen sichert die Steilküste gegen Winderosion

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen des schnellen Wachstums sind die Äcker ganzjährig bewachsen und so besser gegen Winderosion geschützt.
Süddeutsche Zeitung, 15.07.2004
Über 115 Millionen Hektar leiden unter Wassererosion und 42 Millionen Hektar unter Winderosion.
Der Tagesspiegel, 08.12.1999
In der DDR sollen größere Anstrengungen gegen die Winderosion unternommen werden.
o. A. [cs]: Winderosion. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„Winderosion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Winderosion>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Winderhitzer
Winder
Windenergiepark
Windenergieanlage
Windenergie
Windeseile
Windesflügel
Windesschnelle
Windfahne
Windfang