Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Windhundverfahren, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Windhundverfahrens · Nominativ Plural: Windhundverfahren
Aussprache [ˈvɪnthʊntfɛɐ̯ˌfaːʀən]
Worttrennung Wind-hund-ver-fah-ren
Wortzerlegung Windhund Verfahren
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Verfahren, bei dem der Schnellste als Erster zum Zuge kommt (z. B. bei der Abgabe von Angeboten oder Bewerbungen)
Beispiele:
Wenn man ein Windhundverfahren nach dem Motto »Wer zuerst kommt, mahlt zuerst« vermeiden will, dann muss man einen konditionierten Rechtsanspruch vorsehen, wie wir es getan haben. [Plenarprotokoll Nr. 16/180, 26.09.2008, aufgerufen am 05.01.2022]
Bislang ist noch nicht festgelegt, wer bevorzugt wird. Denkbar wäre ein Windhundverfahren, bei dem die ersten Bewerber den Zuschlag erhalten. Oder es könnte eine Klausel eingefügt werden, wonach einheimische Bewerber bevorzugt werden. [Wohnraum in Lauterbach, 25.03.2022, aufgerufen am 26.03.2022]
Weil die 1.000 Probetickets [für Fahrten mit Regionalzügen in NRW] so schnell weg waren, wurden laut Bahn 2.000 zusätzliche im »Windhundverfahren« über das Internet vergeben. [Welt am Sonntag, 21.10.2012]
Die Verteilung der Mittel des geplanten Programms zur Förderung heizenenergiesparender Investitionen soll nach dem Vorschlag der verantwortlichen Bundesministerien nach dem Windhundverfahren vorgenommen werden. Darunter ist ein Verfahren zu verstehen, bei dem der Zeitpunkt des Eintreffens eines entsprechenden Antrags über die Begünstigung entscheidet. Ist der zur Verfügung stehende Plafond (= Obergrenze) ausgeschöpft, besteht kein Rechtsanspruch auf Gewährung der Förderung, Erstmals wurden Mittel eines Konjunkturprogramms in größeren Stil im Jahre 1975 im Windhundverfahren vergeben. [Windhundverfahren. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000. München: DIZ 2000 [1977]]
Ich darf hier nur nochmals die Bitte aussprechen, die 70 Millionen DM, insbesondere auch die Mittel für die Althofsanierung nach Ländern zu quotieren und sie nicht im Windhundverfahren auszuschütten; denn die Bedächtigkeit sollten wir hier nicht bestrafen; der Schnellste ist in diesem Fall nicht immer der Bedürftigste. [Plenarprotokoll Nr. 03/146, 24.02.1961, aufgerufen am 05.01.2022]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Windhundprinzip · Windhundverfahren
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Prioritätsgrundsatz · Prioritätsprinzip
  • Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.  Sprichwort, Hauptform · immer (schön) der Reihe nach  ugs. · nicht vordrängeln!  ugs.
  • (sich) nicht so viel Zeit lassen (dürfen) · nicht zu lange warten (dürfen)  ●  Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.  sprichwörtlich, kommentierend · (etwas) früher tun müssen (Konjunktiv)  ugs.
  • es kann (jemandem) nicht schnell genug gehen · es konnte (jemandem) nicht schnell genug gehen · es muss(te) alles sehr schnell gehen · es sehr eilig haben
  • (jemandem) zuvorkommen  ●  (jemandem etwas) (vor der Nase) wegschnappen  ugs. · schneller sein  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Windhundverfahren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Windhundverfahren‹.

Zitationshilfe
„Windhundverfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Windhundverfahren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Windhundrennen
Windhundprinzip
Windhund
Windhose
Windhauch
Windhutze
Windigkeit
Windjacke
Windjammer
Windkanal