Windrichtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWind-rich-tung (computergeneriert)
WortzerlegungWindRichtung
Wortbildung mit ›Windrichtung‹ als Letztglied: ↗Hauptwindrichtung
eWDG, 1977

Bedeutung

Richtung, aus der der Wind weht
Beispiel:
die Windrichtung feststellen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Datum Luftdruck Luftfeuchte Luftfeuchtigkeit Niederschlag Sonnenscheindauer Strömung Temperatur Wechsel Wetterlage Windgeschwindigkeit Windstärke abhängen anzeigen drehen entsprechend günstig herrschend häufig jeweilig messen prüfen segeln ungünstig unterschiedlich verändert vorherrschend wechselnd Änderung ändern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Windrichtung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So mancher Jet donnert hier bei der richtigen Windrichtung herein.
Bild, 19.10.2000
Dabei erhält er Informationen über die je nach Höhe verschiedenen Windrichtungen.
Der Tagesspiegel, 10.09.1999
So näherte ich mich dem "Palast des lachenden Goldes der vier Windrichtungen".
Löhndorff, Ernst Friedrich: Südwest-Nordost, Bremen: Schünemann 1936 [1936], S. 42
Er leckt einen Finger an, streckt die Hand aus dem Fenster und orientiert sich so über die Windrichtung.
Greßhöner, Marie: Mehlgast. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 375
Wir trippelten und tänzelten und drehten uns nach allen Windrichtungen zugleich.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8690
Zitationshilfe
„Windrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Windrichtung>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Windrädchen
Windradar
Windrad
Windpocken
Windpocke
Windrose
Windsack
Windsbraut
Windschatten
Windscherung