Windscherung

Worttrennung Wind-sche-rung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Meteorologie das Aneinander-vorbei-Gleiten zweier unmittelbar benachbarter Luftschichten

Verwendungsbeispiele für ›Windscherung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn der Föhn über den ruhenden Kaltluftsee im Tal schießt, dann treten an der Übergangszone Windscherungen auf, die versuchen, die kalte Luft aufzuwirbeln.
Süddeutsche Zeitung, 13.02.1997
Eine vertikale Windscherung drohte sie zu zerreißen, doch Emilia erholte sich wieder und brachte Baja California heftigen Sturm und Regen.
Die Zeit, 14.08.2006, Nr. 33
Als Windscherungen werden starke Änderungen der Windrichtung und -stärke bezeichnet.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.1994
Durch die Windscherungen kommt es häufig zu starken Turbulenzen, die wegen des Fehlens von Wolken Clear Air Turbulence (CAT) genannt werden.
o. A. [rm.]: Jetstream. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Gewitter sind nicht wegen ihrer harmlosen Blitzschläge, sondern wegen der vehementen Auf- und Abwinde und Windscherungen für den Piloten ein ähnliches Problem wie die CAT.
Die Zeit, 27.06.1969, Nr. 26
Zitationshilfe
„Windscherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Windscherung>, abgerufen am 30.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Windschatten
Windsbraut
Windsack
Windrose
Windrichtung
windschief
Windschirm
windschlüpfig
windschlüpfrig
windschnittig