Windschutz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWind-schutz
WortzerlegungWindSchutz
Wortbildung mit ›Windschutz‹ als Erstglied: ↗Windschutzhecke · ↗Windschutzscheibe
eWDG, 1977

Bedeutung

Schutz vor dem Wind
Beispiele:
sich in den Windschutz des Waldes stellen
im Windschutz war es noch behaglich warm
die Baumgruppe bildete einen Windschutz

Typische Verbindungen zu ›Windschutz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Verkleidung dienen gewähren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Windschutz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Windschutz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Frauen komme so ein Windschutz nämlich vor allem zugute.
Süddeutsche Zeitung, 19.12.1996
Und auch an anderen Stränden sind sie seltener geworden und oft dem zeltähnlichen Windschutz gewichen.
Die Welt, 23.07.2001
Sie saßen im Sande der Düne, im Windschutz einer Mulde.
Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3315
Wir saßen im Windschutz der aufgestellten Zeltbahn, redeten von diesem und jenem und sangen ein Lied.
Frenssen, Gustav: Peter Moors Fahrt nach Südwest, Berlin: Grote 1920 [1906], S. 79
Möglichkeiten hierzu bieten uns die technische Bodenerwärmung, die verschiedenen Frostschutzverfahren und der Windschutz.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 133
Zitationshilfe
„Windschutz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Windschutz>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Windschur
windschnittig
windschlüpfrig
windschlüpfig
Windschirm
Windschutzhecke
Windschutzpflanze
Windschutzpflanzung
Windschutzscheibe
Windseite