Windstille, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWind-stil-le
WortzerlegungWindStille
eWDG, 1977

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von windstill
Beispiel:
es herrschte völlige Windstille

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Luft steht · ↗Flaute · keine Luftbewegung  ●  Windstille  Hauptform · (es geht) kein Hauch  geh. · ↗Kalme  fachspr. · kein Lüftchen (es geht ...)  ugs.
Assoziationen
Antonyme
  • orkanartiger Sturm

Typische Verbindungen zu ›Windstille‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Grad Himmel Luft Luftfeuchtigkeit See Seele Sonnenschein Sturm Wetter absolut eintreten geistig herrschen künstlerisch plötzlich relativ total vollkommen völlig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Windstille‹.

Verwendungsbeispiele für ›Windstille‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesen Einwürfen entstehen Windstillen wie im Zentrum eines Taifuns.
Die Zeit, 02.12.1966, Nr. 49
Um den berüchtigten Windstillen im Golf von Guinea zu entgehen, segelten die Portugiesen fortan, die Passatwinde ausnutzend, sehr weit westlich durch den Atlantik.
Die Zeit, 17.02.1992, Nr. 07
Zitationshilfe
„Windstille“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Windstille>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
windstill
Windstau
Windstärke
Windspiel
Windsorknoten
Windstoß
Windstoßfrisur
Windstrom
Windströmung
windsurfen