Winterpause, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Winterpause · Nominativ Plural: Winterpausen
Aussprache [ˈvɪntɐˌpaʊ̯zə]
Worttrennung Win-ter-pau-se
Wortzerlegung WinterPause1
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

winterbedingte Unterbrechung bestimmter Tätigkeiten, Veranstaltungen o. Ä.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die anstehende, bevorstehende, dreimonatige Winterpause
als Akkusativobjekt: eine Winterpause einlegen, herbeisehnen, nutzen, überbrücken
mit Genitivattribut: die Winterpause der Bundesliga
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Winterpause im Fußball, in der Liga
mit Prädikativ: die Winterpause ist kurz, lang
als Aktivsubjekt: die Winterpause beginnt, endet, dauert an
als Passivsubjekt: die Winterpause wird verkürzt
in Präpositionalgruppe/-objekt: das Heimspiel, der erste Spieltag nach der Winterpause
als Genitivattribut: die Abschaffung, Beendigung, Einführung, Verkürzung, das Ende, der Beginn der Winterpause
Beispiele:
Heute endet die Winterpause im Schloss auf der Pfaueninsel. [Berliner Zeitung, 01.04.2003]
Der Geschäftsführer von RB Leipzig hat die Verpflichtung neuer Spieler in der Winterpause ausgeschlossen. [Die Welt, 31.10.2019]
Sieben von acht Liga‑Niederlagen musste [Trainer] Guardiola in seinen zweieinhalb Bayern‑Jahren nach den Winterpausen hinnehmen. [Die Zeit, 21.01.2016 (online)]
Die Menschen [Kriegsflüchtlinge] werden das schlechte Wetter und den Horror, der sie auf der Balkan‑Route erwartet, in Kauf nehmen. Der Krieg in ihrem Land macht keine Winterpause. [tagesthemen vom 21.10.2015, 21.10.2015, aufgerufen am 31.01.2019]
Deshalb will er, statt große Experimente zu wagen, seinen Spielern vor den letzten beiden Spielen bis zur Winterpause erst einmal neuen Mut zum Angriff predigen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.11.1994]
Etwa 80 Jahre hatten deutsche Athleten auch zur Winterszeit unverdrossen gekickt. Skandinavier und Osteuropäer, Schweizer und Österreicher legten dagegen eine mehrmonatige Winterpause ein. [Der Spiegel, 19.01.1970, Nr. 4]
Sie müssen im Sommer genug verdienen, um sich die lange Winterpause leisten zu können. [Die Zeit, 18.04.1969]
In der französischen Nationalversammlung, die nach viermonatiger Winterpause Anfang April wieder zusammentritt, will die Opposition der Regierung eine Kraftprobe liefern. [Die Zeit, 29.03.1968, Nr. 13]
Wir haben damals gesagt: Bevor man daran denkt, irgendwelche Maßnahmen zu ergreifen, die die Konjunktur im Baugewerbe dämpfen, muß man zunächst alle Möglichkeiten der Kapazitätsausnutzung ausschöpfen, beispielsweise die Winterpause. [Der Spiegel, 17.01.1962, Nr. 3]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Winterpause‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Winterpause‹.

Zitationshilfe
„Winterpause“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Winterpause>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Winterparadies
Winterolympiade
Winteroffensive
winteroffen
Winterobst
Winterpelz
Winterpracht
Winterpreis
Winterquartal
Winterquartier