Wintersaison, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungWin-ter-sai-son (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auftakt Auftragseingang Beginn Buchung Buchungseingang Buchungszahl Flugreise Highlight Höhepunkt Katalog Kataloge Kollektion Preiserhöhung Preissenkung Reiseveranstalter Start Urlauber abgelaufen anfliegen angelaufen anlaufen beginnend begonnen bevorstehend buchen diesjährig gehend kommend laufend zurückliegend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wintersaison‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es so heiß bleibt, ist nicht nur bei ihm der Start in die Wintersaison gefährdet.
Der Tagesspiegel, 10.08.2003
Es ist fast unmöglich, diesen fehlenden Unterricht nach der Wintersaison nachzuholen.
Die Welt, 13.05.2002
In der vergangenen Wintersaison waren es gerade noch 4 Millionen Paar.
Süddeutsche Zeitung, 15.05.1996
Die Oper hatte in der ersten Wintersaison dreißig volle Häuser.
Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29214
Mit einem Symphoniekonzert in der Staatsoper erwirkt sich Wilhelm Furtwängler eine Verpflichtung für 10 Symphonieabende in der nächsten Wintersaison.
o. A.: 1920. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 1062
Zitationshilfe
„Wintersaison“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wintersaison>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wintersachen
Wintersaat
winters
Winterruhe
Winterroggen
Wintersalat
Wintersanfang
Winterschlaf
Winterschläfer
Winterschlußverkauf