Winterschläfer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWin-ter-schlä-fer
WortzerlegungWinterSchläfer

Typische Verbindungen
computergeneriert

echt rennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Winterschläfer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu beschreiben, worum es in Winterschläfer geht, ist nicht ganz einfach.
Süddeutsche Zeitung, 06.11.1997
Die Winterschläfer trauen sich auch im Sommer meist nur bei Nacht aus dem Bau.
Die Welt, 14.08.2001
Die Protagonisten von "Winterschläfer" sind jung, aber sie wirken erschöpft.
Der Tagesspiegel, 29.10.1997
Der Fettansatz scheint also wie bei den anderen Winterschläfern die Schlafsucht zu befördern.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 203
Wie bei anderen Winterschläfern sind dann Stoffwechsel und alle Lebensprozesse weitgehend herabgesetzt.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 213
Zitationshilfe
„Winterschläfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Winterschläfer>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Winterschlaf
Wintersanfang
Wintersalat
Wintersaison
Wintersachen
Winterschlussverkauf
Winterschuh
Wintersemester
Wintersende
wintersicher