Wintertag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Win-ter-tag
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein kalter, klarer, trüber, nebliger Wintertag

Typische Verbindungen zu ›Wintertag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wintertag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wintertag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber erst an einem besonders schönen Wintertag hat es gefunkt.
Bild, 25.10.2005
Es war ein sonniger Wintertag, als ich mich mit meiner Schwester auf meinem Schlitten den Berg hinabstürzen wollte.
Der Tagesspiegel, 16.02.2005
Die hallenden Klänge schwebten friedlich in den milden Wintertag hinaus.
Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 111
Sie sind an sonnigen Wintertagen ein bequemes und genußreiches Vergnügen.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 261
Der weiße Wintertag war wie ein Märchentag, so recht geschaffen für ein frohes Ereignis.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 126
Zitationshilfe
„Wintertag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wintertag>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Winterszeit
Wintersturm
Winterstreu
Winterstoff
Winterstarre
wintertauglich
Winterung
Winterurlaub
Wintervorrat
Winterwald