Winzigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWin-zig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungwinzig-keit
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Winzigsein, winzige Beschaffenheit
2.
umgangssprachlich völlig unbedeutende, unwichtige Sache; winzige Kleinigkeit
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

winzig · Winzigkeit
winzig Adj. ‘sehr klein’, mhd. winzic ‘überaus klein, überaus wenig’ ist wohl mit intensivierendem z (in Anlehnung an verbale Intensivbildungen wie blinzeln u. a.) zu mhd. wēnec, wēnic (s. ↗wenig) gebildet, dessen langer Stammsilbenvokal vor Nasal in i übergegangen und vor Doppelkonsonanz gekürzt ist; vgl. die Nebenform mhd. winig. Auch mit Einfluß von ↗einig, ↗einzig (s. d.) ist zu rechnen. winzig steht zunächst entsprechend seiner Bildungsweise als verstärktes wenig für ‘überaus gering’ hinsichtlich einer Menge, dann (15. Jh., seit dem 17. Jh. ausschließlich) für ‘überaus klein’ hinsichtlich räumlicher Ausdehnung und Größe. Winzigkeit f. ‘sehr kleine Größe oder Menge, ein bißchen’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Kleinheit · Winzigkeit
Antonyme
  • Winzigkeit
Synonymgruppe
(ein) Etwas (von) · (ein) Stich (in) · (eine) Andeutung (von) · ↗Anflug · ↗Hauch (von) · ↗Prise · ↗Quäntchen · ↗Spur · Winzigkeit  ●  (ein) Nichts von  fig. · ↗Touch  engl. · ↗Tick (von)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hundertstel Hundertstelsekunda Hundertstelsekunde Sekunde Zentimeter fehlen genügen schrumpfen trennen verfehlen verpassen verändern winzig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Winzigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Höhe also hatte sie, es lag nur an einer Winzigkeit.
Der Tagesspiegel, 21.06.2003
So einen Record in den Container einzufügen ist eigentlich gar nicht so schwierig, bedarf aber einer Winzigkeit an vorbereitender Planung.
C't, 1995, Nr. 5
Weil sie sich täglich um eine Winzigkeit verändert, verkörpert sie in meinen Augen den Ablauf der Welt.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 261
Das Eindringen der Pilze entgeht uns infolge der Winzigkeit ihrer Sporen.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 186
Sie wolle nichts essen, sagte sie, vielleicht eine Winzigkeit, mit einem Restaurantabend habe sie nicht gerechnet.
Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 118
Zitationshilfe
„Winzigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Winzigkeit>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
winzig
Winzerstube
Winzermesser
Winzerkeller
Winzerin
Winzling
Wipfel
Wipfeldürre
Wipfelsprosse
Wipfeltrieb