Wirbelknochen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWir-bel-kno-chen (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

einzelner Knochen der Wirbelsäule

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Rückenwirbel · Wirbelknochen  ●  Wirbel  ugs.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bisher entfernen die Ärzte bei der Operation den verschlissenen Knorpel zwischen den Wirbelknochen.
Die Welt, 19.05.2000
Wirbelknochen dürften zwar seit dem Stichtag nicht mehr verwendet werden.
Der Tagesspiegel, 20.12.2000
Stammesverwandt ist der Mensch mit dem Fisch; beide besitzen Wirbelknochen.
Die Zeit, 13.06.1969, Nr. 24
Diese greift der Kellner mit der linken Hand und stellt das Porterhousesteak mit dem Wirbelknochen nach unten auf das Tranchierbrett (Bild 74).
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 88
In den Siedlungen wurden steinerne Hacken und Mahlsteine für den nur wenig ausgeprägten Bodenbau, Ahlen und »Spielsteine« gefunden (Wirbelknochen mit abgearbeiteten Seitenflächen).
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 6305
Zitationshilfe
„Wirbelknochen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirbelknochen>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirbelkasten
Wirbelkanal
wirbelig
Wirbelgelenk
Wirbelfortsatz
Wirbelkörper
wirbellos
Wirbellose
wirbeln
Wirbelsäule