Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wirbelsäule, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wirbelsäule · Nominativ Plural: Wirbelsäulen
Aussprache 
Worttrennung Wir-bel-säu-le
Wortzerlegung Wirbel Säule
Wortbildung  mit ›Wirbelsäule‹ als Erstglied: Wirbelsäulenerkrankung · Wirbelsäulenrheumatismus  ·  mit ›Wirbelsäule‹ als Letztglied: Brustwirbelsäule · Halswirbelsäule · Lendenwirbelsäule
eWDG

Bedeutung

den Körper der Wirbeltiere und des Menschen stützende, durch Gelenke, Bänder und Bandscheiben miteinander verbundene, bestimmte Anzahl von Wirbeln, die vom Kopf bis zum Ende des Rumpfes reicht

Thesaurus

Synonymgruppe
Rückgrat · Wirbelsäule
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Wirbelsäule‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirbelsäule‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wirbelsäule‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er steckt immer noch an derselben Stelle, dicht neben der Wirbelsäule. [Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 – 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 23]
Dann folgt sie den Bewegungen des Rücken und entlastet die Wirbelsäule. [Die Zeit, 27.02.2012, Nr. 09]
Man munkelte schon, er habe einen Wirbel mehr in der Wirbelsäule. [Die Zeit, 01.07.2006, Nr. 27]
Wir haben inzwischen getauscht, denn ihre Wirbelsäule ist empfindlicher als meine. [Die Zeit, 08.06.2005, Nr. 23]
Im rechten Bein, es ging nicht anders, blieb die Wirbelsäule als Kern erhalten. [Die Zeit, 14.04.2005, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Wirbelsäule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirbels%C3%A4ule>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirbelsturm
Wirbelstrom
Wirbelschnelle
Wirbelschleppe
Wirbelschichtkohle
Wirbelsäulenerkrankung
Wirbelsäulengymnastik
Wirbelsäulenrheumatismus
Wirbelsäulenverkrümmung
Wirbeltier