Wirklichkeitswissenschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wirklichkeitswissenschaft · Nominativ Plural: Wirklichkeitswissenschaften
WorttrennungWirk-lich-keits-wis-sen-schaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Soziologie Staatslehre

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirklichkeitswissenschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In jenem eben hier wiedergegebenen Sinne ist aber der Ausdruck »Wirklichkeitswissenschaft« auch durchaus dem logischen Wesen der Geschichte entsprechend.
Weber, Max: Kritische Studien auf dem Gebiet der kulturwissenschaftlichen Logik. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, Tübingen: Mohr 1922 [1906], S. 229
Genaugenommen sind auch die Wirklichkeitswissenschaften permanent in den Möglichkeitsdiskurs verwickelt.
Die Zeit, 27.09.1996, Nr. 40
Sie bilden die gegenständliche Grundlage für das Programm der Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft.
Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 74
Sie wurde von einer "Krisenwissenschaft" zu einer "Wirklichkeitswissenschaft", die auch die Wirklichkeit in ebenso vielfältiger Weise durch ihre Mangel drehte wie zuvor die Krisen.
Die Welt, 10.06.2000
Die Wirklichkeitswissenschaft sieht die Handlung vom Akt her und macht den aktuellen Wirklichkeitszusammenhang zu ihrem Gegenstande.
Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 36
Zitationshilfe
„Wirklichkeitswissenschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirklichkeitswissenschaft>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirklichkeitsverständnis
Wirklichkeitstreue
wirklichkeitstreu
Wirklichkeitssinn
Wirklichkeitsnähe
wirkmächtig
Wirkmaschine
Wirkmechanismus
Wirkprinzip
wirksam