Wirkmechanismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wirkmechanismus · Nominativ Plural: Wirkmechanismen
Aussprache
WorttrennungWirk-me-cha-nis-mus
Wortzerlegungwirken1Mechanismus
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

zwangsläufiger Ablauf von einer gesetzten Ursache bis zum Eintritt bestimmter Folgen
Beispiele:
Newton gab auf, über die Wirkmechanismen zu spekulieren, »das überlasse ich den Überlegungen meiner Leser«. Er fragte nicht mehr, warum, sondern wie die Gravitation wirkt. [Die Zeit, 09.12.2014, Nr. 49]
Dieses Beispiel für einen Lapsus (= Versprecher) zitierte Sigmund Freud 1904 in seinem Buch Psychopathologie des Alltagslebens. Er erklärte darin die Wirkmechanismen des Verdrängten, das sich etwa durch Versprecher unwillkürlich Geltung verschafft. [Der Standard, 18.09.2014]
Dass Musik Ängste abbauen kann, ist in der Medizin schon länger bekannt – auch wenn der Wirkmechanismus noch nicht vollständig entschlüsselt ist. [Neue Zürcher Zeitung, 21.12.2011]
Kollokation:
mit Akkusativobjekt: den Wirkmechanismus von etw. erforschen
spezieller, Pharmazie durch eine bestimmte biologische oder chemische Substanz oder ein daraus entwickeltes Medikament hervorgerufene Wirkung
Beispiele:
Trotz dieses therapeutischen Erfolgs war der genaue Wirkmechanismus des Medikaments bei der Bekämpfung von Tumoren bisher nicht bekannt. [Der Standard, 31.03.2012]
In der Medizin ist man immer froh, wenn man unterschiedliche Präparate mit mehreren Wirkmechanismen und -formen hat, da jeder Patient individuell reagiert. [Der Standard, 30.01.2008]
Nach Meinung der Osteoporose-Experten ergänzen sich die medikamentösen Helfer des Knochens, weil sie unterschiedliche Wirkmechanismen haben. [Die Welt, 30.06.2003]
Unter der Bezeichnung Nootropica – auch Antidementiva genannt – fassen die Mediziner verschiedenartige Arzneistoffe zusammen, deren Wirkmechanismus sehr unterschiedlich sein kann, und der manchmal nicht einmal bekannt ist. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 1999 [1998]]
Obwohl die Östrogene zu den am besten erforschten Hormonen zählen, kennen wir die Wirkmechanismen im einzelnen noch nicht genau. [Der Spiegel, 07.03.1966, Nr. 11]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein molekularer Wirkmechanismus
mit Genitivattribut: der Wirkmechanismus einer Substanz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Medikament Substanz erforschen komplex molekular unbekannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirkmechanismus‹.

Zitationshilfe
„Wirkmechanismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirkmechanismus>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirkmaschine
wirkmächtig
Wirklichkeitswissenschaft
Wirklichkeitsverständnis
Wirklichkeitstreue
Wirkprinzip
wirksam
Wirksamkeit
Wirksamwerden
Wirkstoff