Wirtschaftsgebarung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWirt-schafts-ge-ba-rung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch im Auslande müsse die Wirtschaftsgebarung der Deutschen anständig und nationalsozialistisch sein.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]
Der Redensart liegt wohl ein Vergleich aus gemeinsamer Wirtschaftsgebarung zugrunde, etwa beim Schweineschlachten oder Buttermachen.
Röhrich, Lutz: Fett. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 22407
Zitationshilfe
„Wirtschaftsgebarung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsgebarung>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsgarten
Wirtschaftsfunktionär
Wirtschaftsführung
Wirtschaftsführer
wirtschaftsfreundlich
Wirtschaftsgebäude
Wirtschaftsgebiet
Wirtschaftsgefüge
Wirtschaftsgeld
Wirtschaftsgemeinschaft