Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wirtschaftsgesellschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wirtschaftsgesellschaft · Nominativ Plural: Wirtschaftsgesellschaften
Worttrennung Wirt-schafts-ge-sell-schaft
Wortzerlegung Wirtschaft Gesellschaft

Typische Verbindungen zu ›Wirtschaftsgesellschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftsgesellschaft‹.

bürgerlich kapitalistisch klassengespalten

Verwendungsbeispiele für ›Wirtschaftsgesellschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer drin ist in der Wirtschaftsgesellschaft, soll sie haben dürfen, und bitte nicht zu knapp davon. [Süddeutsche Zeitung, 02.03.2001]
Diese gewaltige Zahl voll in unsere Wirtschaftsgesellschaft zu integrieren ist immer noch eine ungeheure Aufgabe. [Die Zeit, 12.03.1998, Nr. 12]
Durch die Gestaltung der wirtschaftlichen Konzentration können wir also mehr Freiheit in der Wirtschaftsgesellschaft bei Steigerung des Wohlstandes erreichen. [Die Zeit, 25.02.1963, Nr. 08]
Was den Gebrauch allenfalls rechtfertigt, ist die Betonung der zivilisatorischen Kraft einer rechtsstaatlich verfaßten liberalen Wirtschaftsgesellschaft. [Süddeutsche Zeitung, 07.03.1998]
Es gibt aber noch jede Menge in unserer Wirtschaftsgesellschaft zu verteilen. [Süddeutsche Zeitung, 01.02.1994]
Zitationshilfe
„Wirtschaftsgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsgesellschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsgeschichte
Wirtschaftsgeschehen
Wirtschaftsgeographie
Wirtschaftsgeografie
Wirtschaftsgemeinschaft
Wirtschaftsgipfel
Wirtschaftsgruppe
Wirtschaftsgut
Wirtschaftsgymnasium
Wirtschaftshilfe