Wirtschaftslexikon, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wirtschaftslexikons · Nominativ Plural: Wirtschaftslexika
Aussprache 
Worttrennung Wirt-schafts-le-xi-kon

Verwendungsbeispiele für ›Wirtschaftslexikon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es findet sich übrigens auch in keinem Wirtschaftslexikon etwas darüber.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.1996
Aber in den gängigen Wirtschaftslexika findet sich kaum etwas über den russischen Ökonomen.
Die Zeit, 19.03.1993, Nr. 12
Doch er ist so rar geworden, dass ihn die Wirtschaftslexika bereits gestrichen haben.
Die Welt, 15.10.1999
Das Übernahmegesetz birgt die Chance, die irreführende Sprachregelung einer "feindlichen" Übernahme aus dem populären Wirtschaftslexikon zu verbannen.
Der Tagesspiegel, 09.03.2000
Besucher von www.de. sage.com können dort Umsatzsteuer-IDs überprüfen lassen, UPS-Pakete verfolgen, Währungen umrechnen und Links zu Wirtschaftslexika nutzen.
C't, 2000, Nr. 6
Zitationshilfe
„Wirtschaftslexikon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftslexikon>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsleute
Wirtschaftslenkung
Wirtschaftsleistung
Wirtschaftslehre
Wirtschaftsleben
wirtschaftsliberal
Wirtschaftsliberale
Wirtschaftsliberalismus
Wirtschaftsmacht
Wirtschaftsmagazin