Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wirtschaftsliberalismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wirtschaftsliberalismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Wirt-schafts-li-be-ra-lis-mus
Wortzerlegung Wirtschaft Liberalismus

Thesaurus

Politik, Ökonomie
Synonymgruppe
Wirtschaftsliberalismus · wirtschaftlicher Liberalismus
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Wirtschaftsliberalismus‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftsliberalismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wirtschaftsliberalismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei ließ der Triumph des neuen Wirtschaftsliberalismus zunächst noch manchen ins Grübeln kommen. [Die Zeit, 30.09.2002, Nr. 39]
Die Verfassung des Landes aus dem Jahr 1945 sehe dagegen einen solchen Wirtschaftsliberalismus nicht vor. [Der Tagesspiegel, 10.03.1998]
Es scheint paradox, aber die treuesten Anhänger eines dogmatischen Wirtschaftsliberalismus finden sich in den politischen Eliten Osteuropas. [konkret, 1991]
Das autoritäre Denken verdrängt immer häufiger den Wirtschaftsliberalismus zugunsten eines Staatskapitalismus. [Die Zeit, 16.09.2004, Nr. 39]
Zwar verlagerte sich ihre Leitdoktrin nun stärker in Richtung eines »klassischen« Wirtschaftsliberalismus. [Die Zeit, 01.01.2004, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Wirtschaftsliberalismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsliberalismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsliberale
Wirtschaftslexikon
Wirtschaftsleute
Wirtschaftslenkung
Wirtschaftsleistung
Wirtschaftsmacht
Wirtschaftsmagazin
Wirtschaftsmagnat
Wirtschaftsmanager
Wirtschaftsmathematik