Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wirtschaftsmathematik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wirtschaftsmathematik · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [ˈvɪʁtʃafʦmatemaˈtiːk] · [ˈvɪʁtʃafʦmatemaˈtɪk] · [ˈvɪʁtʃafʦmateˈmaːtɪk]
Worttrennung Wirt-schafts-ma-the-ma-tik
Wortzerlegung Wirtschaft Mathematik
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

mit wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung betriebene Mathematik
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: Wirtschaftsmathematik studieren
Beispiele:
Auf dem Stundenplan [der zukünftigen Wirtschaftsassistenten Informatik] nehmen Fächer wie Betriebs‑ und Volkswirtschaft, Rechnungswesen, Wirtschaftsmathematik und ‑englisch einen breiten Raum ein neben Datenverarbeitung, Programmierung oder Systemanalyse. [C’t, 2000, Nr. 13]
An der Julius‑Maximilians‑Universität Würzburg hat er Wirtschaftsmathematik studiert und anschließend die Deutsche Aktuar‑Akademie in Köln absolviert. […] Als Aktuar (= Sachverständiger) ist er einer der Experten, die mit mathematischen Methoden finanzielle Unsicherheiten in den Bereichen Versicherung, Altersversorgung, Kapitalanlage und Bausparen bewerten. [Wie Mathematik den Alltag bestimmt, 13.01.2022, aufgerufen am 14.01.2022]
Beim Durchforsten der Kombinationen von Mathe und Wirtschaft stieß er [der Student] auf den Studiengang Techno‑Mathematik. […] »Techno‑Mathematik beschäftigt sich im Gegensatz zur Wirtschaftsmathematik nicht mit Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistiken, sondern viel mit Differenzialgleichungen. Vor allem geht es um Optimierung«, erklärt Andreas E[…] einen Aspekt seines Studienfachs. [Saarbrücker Zeitung, 07.09.2002]
Kombinierte Studiengänge aus Wirtschaft und einem anderen Fach sind nicht neu[…]. Neu aber ist, daß nun auch klassische akademische Disziplinen mit der Wirtschaft verbunden werden. Einer der Vorreiter ist hier die Universität Ulm, die schon 1978 einen Studiengang Wirtschaftsmathematik ins Leben rief. [Die Zeit, 06.08.1998]
In einer »Wahlpflichtfächergruppe H« wird die Tradition der Handelsschulen mit dem Schwerpunkt auf Rechnungswesen und Betriebsorganisation [an den Wirtschaftsschulen] fortgesetzt, in der »Wahlpflichtfächergruppe M« legt man besonderen Wert auf Wirtschaftsmathematik, Physik und Chemie. [Wirtschaftsschule. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000. München: DIZ 2000 [1985]]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Wirtschaftsmathematik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftsmathematik‹.

Zitationshilfe
„Wirtschaftsmathematik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsmathematik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsmanager
Wirtschaftsmagnat
Wirtschaftsmagazin
Wirtschaftsmacht
Wirtschaftsliberalismus
Wirtschaftsmechanismus
Wirtschaftsmetropole
Wirtschaftsmigrant
Wirtschaftsmigration
Wirtschaftsminister