Wirtschaftsmechanismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wirtschaftsmechanismus · Nominativ Plural: Wirtschaftsmechanismen
Aussprache 
Worttrennung Wirt-schafts-me-cha-nis-mus

Typische Verbindungen zu ›Wirtschaftsmechanismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftsmechanismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wirtschaftsmechanismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bisher indes haben sich Veränderungen am Wirtschaftsmechanismus immer auf Verbesserungen innerhalb des Systems beschränkt.
Die Zeit, 19.11.1982, Nr. 47
Das erfordert neben allem anderen Veränderungen in der Planung und Leitung sowie im Wirtschaftsmechanismus.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1983]
Ungarns „neuer Wirtschaftsmechanismus“, der inzwischen acht Jahre alt ist, bedarf einer gründlichen Überlegung.
Die Zeit, 09.02.1976, Nr. 06
In diesem Fall ist damit der schillernde Versuch gemeint, sich über aktuelle Korrespondenzen zwischen Kulturproduktion und Wirtschaftsmechanismen zu verständigen.
Der Tagesspiegel, 04.05.2000
In diesem Zusammenhang ist besonders wichtig, daß die sowjetischen Bestrebungen zur »Annäherung der Strukturen des Wirtschaftsmechanismus« offensichtlich vertagt worden sind.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - R. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 8937
Zitationshilfe
„Wirtschaftsmechanismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsmechanismus>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsmathematik
Wirtschaftsmanager
Wirtschaftsmagnat
Wirtschaftsmagazin
Wirtschaftsmacht
Wirtschaftsmetropole
Wirtschaftsmigrant
Wirtschaftsmigration
Wirtschaftsminister
Wirtschaftsministerin