Wirtschaftsmetropole, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wirtschaftsmetropole · Nominativ Plural: Wirtschaftsmetropolen
Worttrennung Wirt-schafts-me-tro-po-le · Wirt-schafts-met-ro-po-le
Wortzerlegung WirtschaftMetropole

Typische Verbindungen zu ›Wirtschaftsmetropole‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hauptstadt asiatisch blühend brasilianisch chinesisch dynamisch indisch ivorisch kanadisch marokkanisch nigerianisch pakistanisch syrisch südostasiatisch südpakistanisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftsmetropole‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wirtschaftsmetropole‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang halten die Demokraten 23 der 70 Sitze in der Gesetzgebenden Versammlung der Wirtschaftsmetropole.
Die Zeit, 09.09.2012 (online)
Die schweizerische Wirtschaftsmetropole hat sich entschlossen, in die Kultur zu investieren.
Der Tagesspiegel, 26.05.2000
Das einstige "Tor zur Welt" liegt unter den deutschen Wirtschaftsmetropolen an vorletzter Stelle.
Die Welt, 28.01.2000
Die Stadt ist bunt, interessant und sehr lebendig - eine Wirtschaftsmetropole ist sie jedoch immer noch nicht.
Süddeutsche Zeitung, 03.03.1997
In einer Wirtschaftsmetropole kann man eben nicht alle Verkehrswege zu verkehrsberuhigten Zonen machen.
Bild, 11.03.2004
Zitationshilfe
„Wirtschaftsmetropole“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsmetropole>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsmechanismus
Wirtschaftsmathematik
Wirtschaftsmanager
Wirtschaftsmagnat
Wirtschaftsmagazin
Wirtschaftsmigrant
Wirtschaftsmigration
Wirtschaftsminister
Wirtschaftsministerin
Wirtschaftsministerium