Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wirtschaftsmetropole, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wirtschaftsmetropole · Nominativ Plural: Wirtschaftsmetropolen
Worttrennung Wirt-schafts-me-tro-po-le · Wirt-schafts-met-ro-po-le
Wortzerlegung Wirtschaft Metropole

Typische Verbindungen zu ›Wirtschaftsmetropole‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftsmetropole‹.

Bewohner Bürgermeister Elfenbeinküste Ostteil Viertel Zentrum Zürich baskisch brasilianisch chinesisch dynamisch einstig indisch ivoirischen kanadisch kasachisch lateinamerikanisch lombardisch marokkanisch nigerianisch norditalienisch nordsyrisch pakistanisch pulsierend syrisch südafrikanisch südchinesisch südpakistanisch tessiner umkämpft

Verwendungsbeispiele für ›Wirtschaftsmetropole‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang halten die Demokraten 23 der 70 Sitze in der Gesetzgebenden Versammlung der Wirtschaftsmetropole. [Die Zeit, 09.09.2012 (online)]
Das einstige »Tor zur Welt« liegt unter den deutschen Wirtschaftsmetropolen an vorletzter Stelle. [Die Welt, 28.01.2000]
Bislang halten die Demokraten 23 von 60 Sitzen in der Gesetzgebenden Versammlung der Wirtschaftsmetropole. [Die Zeit, 09.09.2012 (online)]
Die schweizerische Wirtschaftsmetropole hat sich entschlossen, in die Kultur zu investieren. [Der Tagesspiegel, 26.05.2000]
Nirgendwo wird so viel gemordet und gestohlen wie in der Wirtschaftsmetropole. [Süddeutsche Zeitung, 22.08.2002]
Zitationshilfe
„Wirtschaftsmetropole“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsmetropole>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsmechanismus
Wirtschaftsmathematik
Wirtschaftsmanager
Wirtschaftsmagnat
Wirtschaftsmagazin
Wirtschaftsmigrant
Wirtschaftsmigration
Wirtschaftsminister
Wirtschaftsministerin
Wirtschaftsministerium