Wirtschaftsunternehmen

WorttrennungWirt-schafts-un-ter-neh-men
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Unternehmen bes. im Hinblick auf seine Rolle als Wirtschaftsfaktor

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ansiedlung Einlage Einzelperson Finanzinstitut Forschungseinrichtung Forschungsinstitut Fußballklub Fußballverein Immobilienfirma Interessengemeinschaft Lohnkostenzuschuß Millionenumsatz Praktikum Privaten Privatperson Scientology Strukturanpassungsmaßnahme beteiligt betrieben florierend führend geführt gewinnorientiert mittelständisch namhaft normal potent renommiert rentabel veritabel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftsunternehmen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute geht das nicht mehr, da ist man gezwungen, erst mal ein Wirtschaftsunternehmen zu sein.
Die Zeit, 16.07.2013, Nr. 29
Zehn Jahre sind eigentlich kein Alter für ein erfolgreiches Wirtschaftsunternehmen.
Die Welt, 15.12.2005
Sind die Stones noch eine Band oder nur noch ein gut geführtes Wirtschaftsunternehmen?
Der Spiegel, 27.06.1994
Allerdings dürfen die Banken die Wirtschaftsunternehmen nicht willkürlich mit monetären Sanktionen unter Druck setzen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - Z. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 7035
Nicht nur Wirtschaftsunternehmen, sondern das gesamte öffentliche Anleihewesen beruhte schließlich auf der Einschüchterung der Öffentlichkeit.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 179
Zitationshilfe
„Wirtschaftsunternehmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsunternehmen>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsuniversität
Wirtschaftsunion
Wirtschaftstreibende
Wirtschaftstrakt
Wirtschaftstheorie
Wirtschaftsverband
Wirtschaftsverbindung
Wirtschaftsverbrechen
Wirtschaftsverbrecher
Wirtschaftsvereinigung