Wirtschaftsverhältnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wirtschaftsverhältnisses · Nominativ Plural: Wirtschaftsverhältnisse · wird meist im Plural verwendet
Worttrennung Wirt-schafts-ver-hält-nis
Wortzerlegung WirtschaftVerhältnis

Typische Verbindungen zu ›Wirtschaftsverhältnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftsverhältnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wirtschaftsverhältnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sinn der bizonalen Wirtschaft ist es doch, u. a. in beiden Zonen gleiche Wirtschaftsverhältnisse zu schaffen.
Die Zeit, 27.03.1947, Nr. 13
Die allgemeinen Wirtschaftsverhältnisse ließen dies auch nicht als notwendig erscheinen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]
Den Schluß bildet eine durch Statistik unterstützte Übersicht über die Wirtschaftsverhältnisse der neuesten Zeit.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 394
Über die Gesamtentwickelung der menschlichen Wirtschaftsverhältnisse besitzen wir nicht mehr als tastende Versuche, hypothetische Sätze und teleologische Betrachtungen.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 378
Ihre freihändlerische Entwicklung ließ die Stadt eine Hochzollpolitik ablehnen; einer Erleichterung des Binnenhandels durch Vereinheitlichung der buntscheckigen Wirtschaftsverhältnisse dagegen neigte sie zu.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 371
Zitationshilfe
„Wirtschaftsverhältnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsverh%C3%A4ltnis>, abgerufen am 29.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsvergehen
Wirtschaftsverfassung
Wirtschaftsvereinigung
Wirtschaftsverbrecher
Wirtschaftsverbrechen
Wirtschaftsverhandlung
Wirtschaftsverkehr
Wirtschaftsverlag
Wirtschaftsvertrag
Wirtschaftsvertreter