Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wirtschaftsverhältnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wirtschaftsverhältnisses · Nominativ Plural: Wirtschaftsverhältnisse · wird meist im Plural verwendet
Worttrennung Wirt-schafts-ver-hält-nis
Wortzerlegung Wirtschaft Verhältnis

Typische Verbindungen zu ›Wirtschaftsverhältnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftsverhältnis‹.

Entwicklung ungünstig verändert

Verwendungsbeispiele für ›Wirtschaftsverhältnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Schluß bildet eine durch Statistik unterstützte Übersicht über die Wirtschaftsverhältnisse der neuesten Zeit. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 394]
Die allgemeinen Wirtschaftsverhältnisse ließen dies auch nicht als notwendig erscheinen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]]
Sinn der bizonalen Wirtschaft ist es doch, u. a. in beiden Zonen gleiche Wirtschaftsverhältnisse zu schaffen. [Die Zeit, 27.03.1947, Nr. 13]
Es sei nicht möglich, in der Welt eine Regelung durchzusetzen, solange nicht die Wirtschaftsverhältnisse in Ordnung gebracht würden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1947]]
Angeblich haben die sozialistischen Wirtschaftsverhältnisse zur Befreiung von der Knechtschaft des Kapitals geführt. [Der Spiegel, 25.05.1998]
Zitationshilfe
„Wirtschaftsverhältnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsverh%C3%A4ltnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsverhandlung
Wirtschaftsvergehen
Wirtschaftsverfassung
Wirtschaftsvereinigung
Wirtschaftsverbrecher
Wirtschaftsverkehr
Wirtschaftsverlag
Wirtschaftsvertrag
Wirtschaftsvertreter
Wirtschaftsverwaltung