Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wirtschaftsverkehr, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wirtschaftsverkehrs · Nominativ Plural: Wirtschaftsverkehre
Worttrennung Wirt-schafts-ver-kehr

Typische Verbindungen zu ›Wirtschaftsverkehr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftsverkehr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wirtschaftsverkehr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Richtig ist auch, daß wir einen leistungsfähigen Ring brauchen, vor allem für den Wirtschaftsverkehr. [Süddeutsche Zeitung, 31.01.1996]
Bereits die bestehenden Einschränkungen seien für den Wirtschaftsverkehr nicht hinnehmbar. [Der Tagesspiegel, 20.04.2005]
Was den deutsch‑italienischen Wirtschaftsverkehr anbelangt, so gibt es kaum zwei Länder, die wirtschaftlich so gut aufeinander abgestimmt sind. [Die Zeit, 03.06.1948, Nr. 23]
Sonst hätte sie feststellen müssen, dass dem Wirtschaftsverkehr der erforderliche breite Raum eingeräumt wird. [Die Welt, 03.01.2000]
Electronic Commerce – also die Verlagerung des gesamten Wirtschaftsverkehrs auf diese Netze – scheint mir deutlich in diese Richtung zu gehen. [C’t, 1999, Nr. 20]
Zitationshilfe
„Wirtschaftsverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsverkehr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftsverhältnis
Wirtschaftsverhandlung
Wirtschaftsvergehen
Wirtschaftsverfassung
Wirtschaftsvereinigung
Wirtschaftsverlag
Wirtschaftsvertrag
Wirtschaftsvertreter
Wirtschaftsverwaltung
Wirtschaftswachstum