Wirtschaftsverkehr, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wirtschaftsverkehrs · Nominativ Plural: Wirtschaftsverkehre
WorttrennungWirt-schafts-ver-kehr (computergeneriert)
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkommen Abwicklung Anwohner Ausbau Erleichterung Erweiterung Regelung Teilnahme allgemeinen behindert bilateralen freien gegenseitigen gesamten grenzüberschreitenden innerstädtischen internationalen normalen notwendigen regeln regionalen zwischenstaatlichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftsverkehr‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits die bestehenden Einschränkungen seien für den Wirtschaftsverkehr nicht hinnehmbar.
Der Tagesspiegel, 20.04.2005
Richtig ist auch, daß wir einen leistungsfähigen Ring brauchen, vor allem für den Wirtschaftsverkehr.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.1996
Was den deutsch-italienischen Wirtschaftsverkehr anbelangt, so gibt es kaum zwei Länder, die wirtschaftlich so gut aufeinander abgestimmt sind.
Die Zeit, 03.06.1948, Nr. 23
Sonst hätte sie feststellen müssen, dass dem Wirtschaftsverkehr der erforderliche breite Raum eingeräumt wird.
Die Welt, 03.01.2000
Jedenfalls bildet die Institutionalisierung eines über Märkte regulierten Wirtschaftsverkehrs erst den Abschluß dieser Entwicklung.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 2. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 470
Zitationshilfe
„Wirtschaftsverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftsverkehr>, abgerufen am 20.01.2018.

Weitere Informationen …