Wirtschaftszentrum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wirtschaftszentrums · Nominativ Plural: Wirtschaftszentren
Worttrennung Wirt-schafts-zen-trum · Wirt-schafts-zent-rum

Typische Verbindungen zu ›Wirtschaftszentrum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirtschaftszentrum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wirtschaftszentrum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar gehen die Lichter nicht aus in Singapur, aber selbst in diesem reichen Wirtschaftszentrum hat sich die Lage verschlechtert.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.2001
Wie in früheren Zeiten entwickelt sich das Kloster allmählich zum Wirtschaftszentrum.
Die Welt, 09.06.2000
Damit ist Shanghai noch immer das Wirtschaftszentrum Nummer eins in China.
Die Zeit, 06.06.1986, Nr. 24
Athen war jetzt der größte Mittelmeerhafen mit einem gewaltigen Umsatz und gewerblich ein bedeutendes Wirtschaftszentrum.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3818
Aber auch kleinere Städte, wie Graudenz und Strasburg, erfreuen sich als lokale Wirtschaftszentren einer bescheidenen Blüte.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 1035
Zitationshilfe
„Wirtschaftszentrum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wirtschaftszentrum>, abgerufen am 22.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftszeitung
Wirtschaftswunderland
Wirtschaftswunder
wirtschaftswissenschaftlich
Wirtschaftswissenschaftlerin
Wirtschaftszone
Wirtschaftszweig
Wirtshaus
Wirtshausbank
Wirtshausbrodem