Wischiwaschi, das

Alternative SchreibungWischi-Waschi
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wischiwaschis · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungWi-schi-wa-schi · Wi-schi-Wa-schi
Rechtschreibregeln§ 45 (2)
Wortbildung mit ›Wischiwaschi‹ als Grundform: ↗wischi-waschi · ↗wischiwaschi
eWDG, 1977

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend oberflächliches, unpräzises, unwissenschaftliches Gerede
Beispiele:
alles, was er sagte, war nur Wischiwaschi
Wischiwaschi reden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Wischiwaschi · Wischwasch
Wischiwaschi, Wischwasch Interjektion n. ‘Unsinn!’, substantiviert n. ‘seichtes Geschwätz’ (18. Jh.), gebildet in Anlehnung an ↗Gewäsch (s. d.) nach dem Muster Mischmasch, Wirrwarr. Vgl. engl. wish-wash ‘fades Getränk, seichtes Geschwätz’.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erstens ist seine Haltung zum Problem des Films reinstes Wischiwaschi.
Die Zeit, 16.04.2001, Nr. 16
Und der Antrag des Kulturausschusses ist auch so ein Wischiwaschi.
Die Zeit, 01.07.1999, Nr. 27
Eines Tages blätterte er in irgendwelchen beschlagnahmten Schriften, dem üblichen revolutionären Wischiwaschi, in einem Mundwinkel die Zigarre, im anderen sein unvergleichliches Lächeln.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.2004
Seit eineinhalb Jahren spiele ich Wischiwaschi, bin unzufrieden mit mir, und Werder ist alles andere als zufrieden mit mir ", sagte Herzog.
Die Welt, 21.12.2000
Er hat nur noch die Weimarer Weiber aufs Kreuz gelegt und zwischendurch unsterbliches Wischiwaschi zu Papier gebracht.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 158
Zitationshilfe
„Wischiwaschi“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wischiwaschi>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wischgeste
wischfest
Wischerei
Wischerblatt
Wischerarm
Wischiwaschi
Wischlappen
Wischtuch
Wischwasch
Wisent