Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Wischlappen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Wisch-lap-pen
eWDG

Bedeutung

Lappen zum Abwischen, Aufwischen

Thesaurus

Synonymgruppe
Lappen · Lumpen · Putzlappen · Putztuch · Tuch · Wischlappen · Wischtuch  ●  Feudel  ugs., norddeutsch
Oberbegriffe
  • Textilien · Textilware  ●  Wirkwaren  geh., veraltet

Verwendungsbeispiele für ›Wischlappen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am liebsten hätte ich jeden mit meinem nassen Wischlappen erschlagen. [Süddeutsche Zeitung, 05.10.2004]
Ständig ist mein Freund mit dem Wischlappen hinter mir her. [Bild, 13.07.2002]
Stattdessen nehmen alle vor der Arbeit Besen und Wischlappen in die Hand. [Der Tagesspiegel, 19.01.2004]
Wenn man sich oft genug nach Kehrblech und Wischlappen bücken muss, wirken die Lieder frisch und ironisch. [Die Zeit, 15.03.2006, Nr. 11]
Das Mädchen zeichnet mit einem feuchten Wischlappen, den die Mutter neben dem Wassereimer liegen gelassen hat, Muster auf den trockenen Betonboden. [Die Zeit, 12.12.2011, Nr. 50]
Zitationshilfe
„Wischlappen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wischlappen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wischiwaschi
Wischi-Waschi
Wischgeste
Wischerei
Wischerblatt
Wischroboter
Wischtuch
Wischwasch
Wisent
Wismut