Wissensbegriff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wissensbegriff(e)s · Nominativ Plural: Wissensbegriffe
WorttrennungWis-sens-be-griff (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es kam ihm noch nicht in den Sinn, den Wissensbegriff zu untersuchen.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26536
Faßt man den Wissensbegriff weiter, so gewinnt die Einbindung von zusätzlichen Informationen, die andere Programme bereitstellen, an Bedeutung.
C't, 1990, Nr. 6
Der Wissensbegriff von LexiTV ist, analog zu der in diversen Quizsendungen gepflegten Vorstellung von Allgemeinbildung, ersichtlich weit, aber nicht übermäßig stringent.
Süddeutsche Zeitung, 04.01.2002
Zitationshilfe
„Wissensbegriff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wissensbegriff>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wissensbasis
wissensbasiert
Wissensballast
Wissensaustausch
Wissensart
Wissensbereich
Wissensbestand
Wissensborn
Wissenschaft
Wissenschafter