Wissenschaftsgeschichte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wissenschaftsgeschichte · Nominativ Plural: Wissenschaftsgeschichten · wird selten im Plural verwendet
WorttrennungWis-sen-schafts-ge-schich-te
WortzerlegungWissenschaftGeschichte
Wortbildung mit ›Wissenschaftsgeschichte‹ als Erstglied: ↗wissenschaftsgeschichtlich
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutung

Geschichte (Lesart 2) der Wissenschaften (Lesart 1), ihrer Theorien, Methoden und Verfahren
Beispiele:
Hawking ging in die Wissenschaftsgeschichte ein durch seine Theorie der Schwarzen Löcher und bahnbrechende Arbeiten zu Ursprung und Entwicklung des Kosmos. [Der Standard, 13.09.2005]
Wer die Wissenschaftsgeschichte nicht kennt, der weiss auch nicht, wo er anzusetzen hat und läuft das Risiko, […] das Rad neu zu erfinden. [Neue Zürcher Zeitung, 22.09.2014]
[…] Caroline Herschel, 1750 bis 1848, war eine Astronomin von eigenem Rang und Mitglied naturwissenschaftlicher Akademien. Ihr Schicksal zeigt, wie unbekannt die Rolle der Frauen in der Wissenschaftsgeschichte bis heute ist. [Die Zeit, 09.03.2000, Nr. 11]
In der Wissenschaftsgeschichte gibt es etliche Beispiele für Selbstversuche – etwa wenn Mediziner todesverachtende Experimente am eigenen Körper vornahmen, um ihre Entdeckung beweisen oder ihre Entwicklung testen zu können. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 2000 [1999]]
Die reiche medizinische und pharmazeutische Literatur Chinas ist für die Wissenschaftsgeschichte erst zu einem geringen Teil erschlossen worden. [Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 196]
Derselbe Unterschied gilt auch für Wissenschaftsgeschichten. Es gibt solche, die in der Chronik des Erkenntnisgewinns nach abenteuerlichen Forschungen, verkannten Genies, ihren Liebschaften und so weiter suchen. Andere treiben Wissenschaftsgeschichte hingegen, um zur wissenschaftlichen Bildung selber beizutragen. Für sie ist die Vergangenheit der Forschung eine Serie von Niederlagen des Irrationalismus […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.02.2005] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die abendländische, moderne Wissenschaftsgeschichte
als Akkusativobjekt: eine Wissenschaftsgeschichte schreiben
in Koordination: Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte
als Genitivattribut: ein Kapitel der Wissenschaftsgeschichte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschnitt Anekdote Beitrag Direktor Disziplin Dokument Episode Epoche Fach Fälschungsskandal Gegenstand Germanistik Institut Jahrhundert Kapitel MPI Max-Planck-Institut Museum Perspektive Philosophie Planck-Institut Professor Theologie Wissenschaftstheorie abendländisch betreiben eingehen lehren modern widmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wissenschaftsgeschichte‹.

Zitationshilfe
„Wissenschaftsgeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wissenschaftsgeschichte>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wissenschaftsgebiet
Wissenschaftsfreiheit
Wissenschaftsforschung
Wissenschaftsförderung
wissenschaftsfeindlich
wissenschaftsgeschichtlich
Wissenschaftsglaube
Wissenschaftsglauben
wissenschaftsgläubig
Wissenschaftshistoriker