Wissenschaftslandschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wissenschaftslandschaft · Nominativ Plural: Wissenschaftslandschaften
WorttrennungWis-sen-schafts-land-schaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbau Berliner Institution blühend gesamt ostdeutsch vielfältig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wissenschaftslandschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den vergangenen Jahren scheiterten Regierungen daran, die Wissenschaftslandschaft neu zu organisieren.
Die Zeit, 02.08.2013, Nr. 31
Die Arbeit wirft ein bezeichnendes Licht auf die heutige Wissenschaftslandschaft.
Die Welt, 08.04.2000
In den Institutionen der deutschen Wissenschaftslandschaft kommt der Bürger praktisch nicht vor.
Die Zeit, 17.09.1998, Nr. 39
Aufbruch hätte geheißen, den Abstand zur bundesdeutschen Wissenschaftslandschaft auch finanziell auszugleichen.
Der Tagesspiegel, 20.04.2005
Seitdem ist die Theorie heimatlos und flottiert frei durch die Wissenschaftslandschaft.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.1999
Zitationshilfe
„Wissenschaftslandschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wissenschaftslandschaft>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wissenschaftskultur
Wissenschaftskritik
Wissenschaftskolleg
Wissenschaftsjournalist
Wissenschaftsjournalismus
Wissenschaftslehre
Wissenschaftsmagazin
Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsminister
Wissenschaftsministerium