Wissenschaftsmanagement, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wissenschaftsmanagements · Nominativ Plural: Wissenschaftsmanagements
WorttrennungWis-sen-schafts-ma-nage-ment
WortzerlegungWissenschaftManagement

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zentrum

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wissenschaftsmanagement‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit will man, wie es heißt, "Bedarf nach einer systematischen Ausbildung im Wissenschaftsmanagement mit einem speziellen und zielgruppengerechten Programm" nachkommen.
Die Zeit, 15.07.2002, Nr. 28
Dies ermöglicht den effektiveren Einsatz von Wissenschaftlern entsprechend ihren Fähigkeiten auf den Gebieten Forschung, Lehre und Wissenschaftsmanagement.
Die Zeit, 29.09.2005, Nr. 40
Die Professoren müssen von politischen und verwaltungstechnischen Pflichten entlastet werden - weg vom Wissenschaftsmanagement, zurück zur Forschung und Lehre.
o. A.: Zurück zur Wahrheit. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Oberreuter sei aufgrund seines Ansehens im Fach, aber auch seiner Erfahrung im Wissenschaftsmanagement berufen worden.
Süddeutsche Zeitung, 05.02.2002
Deutschlands Gen-Papst Ernst-Ludwig Winnacker pendelt seit Jahren zwischen Politikberatung, Forschung und Wissenschaftsmanagement.
o. A.: INHALT. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Zitationshilfe
„Wissenschaftsmanagement“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wissenschaftsmanagement>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wissenschaftsmagazin
Wissenschaftslehre
Wissenschaftslandschaft
Wissenschaftskultur
Wissenschaftskritik
Wissenschaftsminister
Wissenschaftsministerium
Wissenschaftsökonomie
wissenschaftsökonomisch
Wissenschaftsorganisation