Wissenschaftstheoretiker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wissenschaftstheoretikers · Nominativ Plural: Wissenschaftstheoretiker
Aussprache
WorttrennungWis-sen-schafts-the-ore-ti-ker · Wis-sen-schafts-theo-re-ti-ker
WortzerlegungWissenschaftTheoretiker

Typische Verbindungen
computergeneriert

Philosoph Psychologe

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wissenschaftstheoretiker‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist der einzige moderne Wissenschaftstheoretiker, den ich ernst nehmen kann.
Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 20
Darauf weist auch der Wissenschaftstheoretiker Karl Popper immer wieder hin.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.2004
Ein Wissenschaftstheoretiker hat mir schwerste Vorwürfe gemacht, weil ich die imaginäre Zeit ins Spiel gebracht habe.
Die Zeit, 20.08.1993, Nr. 34
Karl Popper ist eine schlichte Grafik gewidmet - ein rosa karierter Bogen mit dem schwach durchscheinenden Porträt des Wissenschaftstheoretikers.
Der Tagesspiegel, 10.11.1999
Der Philosoph und Wissenschaftstheoretiker Alfred Oeser hält die Symbiose zwischen Hund und Mensch für kulturentscheidend.
Die Welt, 29.05.2004
Zitationshilfe
„Wissenschaftstheoretiker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wissenschaftstheoretiker>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wissenschaftssystem
Wissenschaftsstandort
Wissenschaftsstadt
Wissenschaftssprache
wissenschaftssoziologisch
wissenschaftstheoretisch
Wissenschaftstheorie
Wissenschaftsverlag
Wissenschaftsverständnis
Wissenschaftsverwaltung