Wissensdrang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWis-sens-drang (computergeneriert)
WortzerlegungWissenDrang
eWDG, 1977

Bedeutung

Drang, heftiges Verlangen nach Wissen

Typische Verbindungen zu ›Wissensdrang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neugier enzyklopädisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wissensdrang‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wissensdrang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir wollen nur verstehen, wie Pflanzen überhaupt funktionieren ", erklärt Lange seinen Wissensdrang.
Die Welt, 24.10.2000
Manche Forscher schrecken in ihrem Wissensdrang schier vor gar nichts zurück.
Die Zeit, 19.04.1985, Nr. 17
So stieß der Wissensdrang der Gelehrten, ähnlich wie bei der Erforschung unbekannter Länder, auch hier auf neue Gebiete vor, die bis dahin vernachlässigt worden waren.
Frankel, Hans H.: China bis 960. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2543
Es war damals aus allgemeinem Wissensdrang geschehen und meine späteren mehr physikalisch gerichteten Studien hatten mich überzeugt, wie notwendig diese Kenntnisse waren.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Doch sein Wissensdrang wird erschwert von der Tatsache, dass er niemanden mehr fragen kann.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.2002
Zitationshilfe
„Wissensdrang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wissensdrang>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wissensdefizit
Wissenschaftszweig
Wissenschaftszentrum
Wissenschaftszeitschrift
Wissenschaftswissenschaft
Wissensdünkel
Wissensdurst
wissensdurstig
Wissenselement
Wissenserwerb