Wissensgut, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWis-sens-gut (computergeneriert)
WortzerlegungWissenGut2
eWDG, 1977

Bedeutung

Gesamtheit des Wissens einer Epoche, eines Menschen
Beispiele:
das allgemeine Wissensgut unserer Zeit
die Wiederbelebung des antiken Wissensgutes

Verwendungsbeispiele für ›Wissensgut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch gerade dort würden noch zu oft tradierte, aber mit der Wirklichkeit nur noch begrenzt zur Deckung zu bringende Wissensgüter vermittelt.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.1997
Solcherlei Erkenntnisse gehören inzwischen auch in deutschen Amtsstuben zum Wissensgut.
Süddeutsche Zeitung, 17.01.1994
Die Vermittlung eines größeren Wissensgutes verlangt vom Studenten mehr Arbeit, das heißt einen größeren Zeitaufwand.
Die Zeit, 19.10.1962, Nr. 42
Daß mit dem Aufschlag die Vertriebskosten nicht voll gedeckt sind, ist inzwischen allgemeines Wissensgut geworden.
Die Zeit, 07.11.1980, Nr. 46
Zitationshilfe
„Wissensgut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wissensgut>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wissensgrenze
Wissensgesellschaft
Wissensgenerierung
Wissensgebiet
Wissensfundus
Wissenshunger
wissenshungrig
Wissensinhalt
wissensintensiv
Wissenskultur