Wissenszuwachs, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wissenszuwachses · Nominativ Plural: Wissenszuwächse
WorttrennungWis-sens-zu-wachs

Typische Verbindungen zu ›Wissenszuwachs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

enorm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wissenszuwachs‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wissenszuwachs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Wissenszuwachs selbst ist unaufhaltsam, aufhaltsam aber wären bestimmte Anwendungen des Wissens.
Die Zeit, 13.02.1998, Nr. 8
Der Arzt profitiert vom Wissenszuwachs und steigert das Ansehen seiner Praxis.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.2000
Daß dieser ungeheure Wissenszuwachs zugänglich gemacht, bewertet und genutzt werden kann, dafür haben die Wissenschaft selbst, die Wirtschaft und die Medien zu sorgen.
o. A.: Design - Leidenschaft mit Vernunft. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Aber wir sind weitgehend einer ausschließlichen Betrachtung des Wissenszuwachses verfallen.
Süddeutsche Zeitung, 06.09.1997
In der Medizin wird von dem enormen Wissenszuwachs bisher allerdings vorwiegend das diagnostische Arsenal bereichert.
Der Tagesspiegel, 07.04.2000
Zitationshilfe
„Wissenszuwachs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wissenszuwachs>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wissenswert
Wissensvorsprung
Wissensvorrat
Wissensvorlauf
Wissensvermittlung
Wissenszweig
wissentlich
wist
Wisteria
Witfrau