Witterungsumschlag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWit-te-rungs-um-schlag
WortzerlegungWitterung2Umschlag
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
bei jedem Witterungsumschlag schmerzten seine Narben

Typische Verbindungen zu ›Witterungsumschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

jäh

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Witterungsumschlag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Witterungsumschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der herannahende Frühling macht sich allerorts durch den plötzlichen Witterungsumschlag bemerkbar.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1911
Sobald der ersehnte Witterungsumschlag eintritt, wird auch die Staubplage verschwinden.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 08.03.1917
Witterungsumschläge sind dramatisch, der Ostwind kommt besonders kalt daher, der Sommer ist extrem heiß, der Schneesturm überwältigend.
Die Zeit, 02.07.1998, Nr. 28
Durch den Witterungsumschlag mit Tauwetter und Regenfällen tritt eine Entspannung der Verkehrsschwierigkeiten ein.
o. A.: 1921. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 9238
Wer gegenüber Witterungsumschlägen empfindlich ist, tut gut daran, im Rucksack eine leichte Strickweste oder einen Pullover mitzuführen.
Zeiske, Wolfgang: Angle richtig!, Berlin: Sportverl. 1974 [1959], S. 144
Zitationshilfe
„Witterungsumschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Witterungsumschlag>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Witterungsschwankung
Witterungsfaktor
Witterungseinfluß
witterungsbeständig
Witterungsbeobachtung
Witterungsunbilden
Witterungsverhältnis
Witterungsvermögen
Witterungswechsel
Wittib