Witzblatt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWitz-blatt (computergeneriert)
WortzerlegungWitzBlatt
eWDG, 1977

Bedeutung

umgangssprachlich Zeitung oder Beilage einer Zeitung mit witzigen, humoristischen Erzählungen, Zeichnungen

Typische Verbindungen
computergeneriert

englisch satirisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Witzblatt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Überfliegen Ihrer heutigen Ausgabe befürchte ich, daß Sie auf dem besten Wege sind, sich zu einem Witzblatt zu entwickeln.
Die Welt, 23.06.1999
Ich kann es nur als ein Witzblatt betrachten, was wir da in vollem Ernst probiert haben.
Die Zeit, 05.05.1967, Nr. 18
Dort wurden die Ausgewiesenen noch persönlich beschimpft und verhöhnt, namentlich in den Witzblättern.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 1141
Der leise Spott, der in die würdevollen Gräber die Tonart eines satirischen Witzblattes hineinträgt, ist auch in der ägyptischen Literatur ein beliebtes Ausdrucksmittel.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 2301
Jahrzehntelang ist der "Tourist" mit seinen Nagelschuhen, dem Lodenanzug und dem Jägerhütchen eine viel belachte Figur der Witzblätter gewesen.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 478
Zitationshilfe
„Witzblatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Witzblatt>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Witz
Witwer
Witwenverbrennung
Witwentum
Witwentröster
Witzblattfigur
Witzbold
Witzchen
Witzelei
witzeln