Witzfigur, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Witzfigur · Nominativ Plural: Witzfiguren
Aussprache [ˈvɪʦfɪˌguːɐ̯]
Worttrennung Witz-fi-gur
Wortzerlegung Witz Figur
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

in Witzen, Komödien, Cartoons o. Ä. auftretende Figur
Beispiele:
Ich habe vor Jahren mal in einer kleinen Satire den Umstand angesprochen, daß es in Deutschland aus gutem Grund ein Unding wäre, Witze über Schläfenlocken und krumme Judennasen zu reißen, wohingegen Schwule selbst auf Leinwand und Bildschirm nach wie vor als Witzfiguren herhalten müssen. [Virch, 02.06.2012, aufgerufen am 15.09.2018]
Heute liegt das Geheimnis eines guten Witzes vor allem darin, dass ein Satz oder ein Wort verschiedene Bedeutungen haben kann. Auch Vorurteile ziehen immer. In China müssen Schwiegersöhne als Witzfiguren herhalten. Deutsche scherzen über Türken und Polen, Porsche‑Besitzer oder Blondinen. [Schweriner Volkszeitung, 14.07.2008]
Die Witzfigur einer zeitgenössischen Komödie kann mit folgender Szene charakterisiert werden: Man zeigt diesen Mann, wie er sich, vor dem Spiegel stehend, einen sauberen Scheitel in das noch feuchte Haupthaar zieht. Was gibt der sich bloss für eine Mühe, denkt der lachende Zuschauer, um auszusehen wie ein Spiesser! Die Ordentlichkeit seiner Frisur, seine Haltung beim Kämmen machen ihn zur Lachnummer. Der Zuschauer weiss: Wer sich so kämmt, ist verkrampft, formbesessen, aber vor allem: ein Reaktionär. Denn seit dem weithin sichtbaren Durchbruch der gesellschaftlichen Revolution der 68er galt als modern, was sogenannt natürlich ist. [Neue Zürcher Zeitung, 09.10.2005]
Wer hierzulande im Internet unter »Kellner« nachsieht, bekommt seitenweise Witze serviert, als sei der Kellner nur eine Witzfigur, sonst nichts. [Der Tagesspiegel, 24.08.2001]
In seinen Cartoons schuf Peter Arno eine ganze Welt von Witzfiguren, bestehend aus alten Clubmitgliedern, jungen Revuegirls, wohlhabenden Witwen, smarten Gangstern und spießigen Wüstlingen. [Süddeutsche Zeitung, 15.12.1999]
spöttisch Person, die nicht erst genommen und lächerlich gemacht wird
siehe auch Lachnummer (2)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine traurige Witzfigur
in Präpositionalgruppe/-objekt: sich zur Witzfigur machen
als Prädikativ: er gilt als Witzfigur
Beispiele:
Die Kandidaten bei »Schwiegertochter gesucht« wissen nicht, worauf sie sich da einlassen und verstehen auch nicht, was RTL aus ihnen machen möchte – nämlich Witzfiguren, auf deren Kosten man sich schön abends als ironischer Asi‑Zuschauer amüsieren kann, um sein eigenes mickriges Selbstwertgefühl aufzupolieren. [TV-Skandal um »Schwiegertochter gesucht«, 13.05.2016, aufgerufen am 16.10.2019]
Sind Sie traurig über den Genitiv‑Verlust? [–] Als Wissenschaftler ist mir das wurscht. Aber ich freue mich natürlich immer über Buntes und Vielfalt. Leute, die glauben, die eine, »richtige« Sprache verbreiten zu müssen, sind für Linguisten eher Witzfiguren. [Der Prignitzer, 21.05.2014]
Ein christliches Leben im Glauben erlaubte keine wilden Späße. Viel eher wurden Christen und Kirchen selbst zum Opfer von Häme und Spott. Von Anfang an machten Mitmenschen sie zu Witzfiguren. [Leipziger Volkszeitung, 24.02.2001]
Der Krieg gegen Vietnam ist verloren, und was Kuba angeht, sieht es auch nicht schlecht aus. Aber es ist völlig egal, weil Fidel Castro hier niemand mehr ernst nimmt. Der Revolutionär endet als Witzfigur. [Berliner Zeitung, 29.04.2000]
Heute, nachdem ein Teil dieser Rechte, für die sich die Suffragetten einsetzten, zumindest auf dem Papier selbstverständlich geworden sind, stehen die Vorkämpferinnen nicht etwa auf dem historischen Sockel der Märtyrer und Helden, sondern in den Niederungen der schrulligen Tanten. Frauen, die sich für Frauen einsetzen, sind keine politischen Kämpferinnen, sondern hysterische Witzfiguren. Denn das war noch allemal die beste Waffe in der Hand des Patriarchats: Töten durch Lächerlichmachen. [Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen. Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 234]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(armer) Wicht · Hanswurst · Lachplatte · Witzblattfigur · dummer August  ●  Fuzzi  ugs. · Komiker  ugs. · Pflaumenaugust  ugs. · Schießbudenfigur  ugs. · Witzfigur  ugs., Hauptform · Wurst  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Witzfigur‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Witzfigur‹.

Zitationshilfe
„Witzfigur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Witzfigur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Witzereißer
Witzemacher
Witzelei
Witzchen
Witzbold
Witzigung
Witzling
Witzonkel
Witzwort
Wladika