Wodkaflasche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wodkaflasche · Nominativ Plural: Wodkaflaschen
WorttrennungWod-ka-fla-sche (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kondom Tisch kreisen leer sprechend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wodkaflasche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie holt hinter dem Sofa die Wodkaflasche der Mutter heraus.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.2004
Doch die zwei Meter große Wodkaflasche im "90 Grad" ist leer.
Bild, 26.08.1999
Dann griff er nach der Wodkaflasche, die inzwischen halb leer geworden war, und trank sie hastig aus.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 1002
Dann griff er nach der Wodkaflasche, die inzwischen halb leer geworden war, und trank sie hastig aus.
Morgner, Irmtraud: Rumba auf einen Herbst, Hamburg u. a.: Luchterhand 1992 [1965], S. 290
Der Mann aber, den die anderen Lorenz nennen, bringt blinzelnd eine Wodkaflasche bei.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 71
Zitationshilfe
„Wodkaflasche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wodkaflasche>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wodka
Wodanit
Wocken
Wöchnerin
Wochenzeitung
Wodu
wodurch
wofern
wofür
Woge