Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wodkaflasche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wodkaflasche · Nominativ Plural: Wodkaflaschen
Worttrennung Wod-ka-fla-sche
Wortzerlegung Wodka Flasche

Typische Verbindungen zu ›Wodkaflasche‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wodkaflasche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wodkaflasche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie holt hinter dem Sofa die Wodkaflasche der Mutter heraus. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.2004]
Doch die zwei Meter große Wodkaflasche im "90 Grad" ist leer. [Bild, 26.08.1999]
Dann griff er nach der Wodkaflasche, die inzwischen halb leer geworden war, und trank sie hastig aus. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 1002]
Vater holte die Wodkaflasche und goss drei Gläser ein, aber sie wollten nicht. [Der Tagesspiegel, 20.03.2004]
Manche Techniker steigen aus dem Bus und packen traditionell erst einmal die Wodkaflasche aus. [Der Tagesspiegel, 28.01.1999]
Zitationshilfe
„Wodkaflasche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wodkaflasche>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wodka
Wodanit
Wocken
Wochenzeitung
Wochenzeitschrift
Wodu
Woge
Wogenberg
Wogenkamm
Wohl