Wohlbefinden, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWohl-be-fin-den (computergeneriert)
WortzerlegungwohlBefinden
eWDG, 1977

Bedeutung

gute (gesundheitliche) Verfassung
Beispiele:
das geistige, psychische, körperliche, physische, soziale Wohlbefinden
um jmds. Wohlbefinden besorgt sein

Thesaurus

Synonymgruppe
Wellness · Wohlbefinden
Assoziationen
  • Orientalisches Bad · Türkisches Bad  ●  ↗Hamam  arabisch, türkisch · ↗Hammam  arabisch, türkisch
Synonymgruppe
(das) Wohl und Wehe · ↗Behagen · Wohl · Wohlbefinden · ↗Wohlbehagen · ↗Wohlergehen · Wohlfühlen · ↗Wohlgefühl · ↗Wohlsein
Medizin
Synonymgruppe
Wohlbefinden · Wohlfühlen
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beeinträchtigung Entspannung Fitness Gesundheit Lebensqualität Leistungsfähigkeit Mitgeschöpf Quell Schönheit Steigerung Vitalität Zufriedenheit allgemein beeinflussen beeinträchtigen emotional erkundigen ganzheitlich geistig gesteigert gesundheitlich körperlich leiblich mental persönlich physisch psychisch seelisch steigern subjektiv

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohlbefinden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach seiner Erfahrung definieren die meisten Frauen ihr eigenes Wohlbefinden stark über das ihrer Kinder.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.2001
Ihnen entgeht nichts, schon gleich gar nicht ihr eigenes Wohlbefinden.
o. A.: GESUND LEBEN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Wenn du gelassen und fröhlich bist, intensiviert es dein Wohlbefinden.
Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 99
Es kann der Ausdruck des Wohlbefindens sein und ertönt dann vor allem an warmen, sonnigen Tagen.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 116
Erst nach einer längeren Pause relativen Wohlbefindens sind dann, wie Sie wissen, überraschend Darmblutungen aufgetreten.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 69
Zitationshilfe
„Wohlbefinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohlbefinden>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohlbedacht
wohlauf
Wohlanständigkeit
wohlanständig
wohlan
wohlbegründet
wohlbehäbig
Wohlbehagen
wohlbehalten
wohlbehütet