Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wohlfahrtsausschuss, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wohlfahrtsausschusses · Nominativ Plural: Wohlfahrtsausschüsse
Worttrennung Wohl-fahrts-aus-schuss
Wortzerlegung Wohlfahrt Ausschuss1
Ungültige Schreibung Wohlfahrtsausschuß
Rechtschreibregel § 2

Typische Verbindungen zu ›Wohlfahrtsausschuss‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Wohlfahrtsausschuss‹ und ›Wohlfahrtsausschuß‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wohlfahrtsausschuss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder soll nun mit dem Wohlfahrtsausschuß auch die französische Revolution als weltgeschichtlicher Fortschritt revidiert werden? [konkret, 1989]
In wichtigen Fällen erhielt er seine Befehle direkt vom Wohlfahrtsausschuß. [Der Spiegel, 23.01.1989]
Freilich ließ er sich zum Präsidenten des »Algerischen Wohlfahrtsausschusses« machen. [Die Zeit, 11.03.1966, Nr. 11]
Heute sind sie eine Art fundamentalistischer Wohlfahrtsausschuß mit angeschlossener nationaler Sittenpolizei. [Süddeutsche Zeitung, 08.08.1998]
Namentlich die beiden ersteren Werke sind außerordentlich wichtig für die innere Geschichte der Regierung des Wohlfahrtsausschusses und des Direktoriums. [Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1579]
Zitationshilfe
„Wohlfahrtsausschuss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohlfahrtsausschuss>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohlfahrtsamt
Wohlfahrt
Wohlergehen
Wohlbeleibtheit
Wohlbehagen
Wohlfahrtseffekt
Wohlfahrtseinrichtung
Wohlfahrtsempfänger
Wohlfahrtsfunktion
Wohlfahrtsgesellschaft