Wohngebiet, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wohngebiet(e)s · Nominativ Plural: Wohngebiete
Aussprache
WorttrennungWohn-ge-biet
WortzerlegungwohnenGebiet
Wortbildung mit ›Wohngebiet‹ als Erstglied: ↗Wohngebietsfest · ↗Wohngebietsgruppe
eWDG, 1977 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
überwiegend zu Wohnzwecken genutztes bzw. behördlich so ausgewiesenes, meist innerstädtisches GeländeQuelle: DWDS, 2016
Beispiele:
Die Kläger wollten auf dem Grundstück […] bauen, Wohnhäuser, und berufen sich auf den Bebauungsplan, der die Gegend als reines Wohngebiet ausweist. [Die Zeit, 18.12.2015 (online)]
Die bis heute strahlend schönen, eleganten Staatsbauten Niemeyers [in Brasilia] wurden durch die Wohngebiete ergänzt, die nach dem Prinzip der Gartenstadt gestaltet und entsprechend dem Geist der Zeit autofreundlich durch kreuzungsfreie Strassen verbunden wurden. [Neue Zürcher Zeitung, 25.04.2010]
In der aus dem Jahr 1962 stammenden Baunutzungsverordnung sind insgesamt zehn Baugebietstypen kategorisiert: Kleinsiedlungsgebiete, reine Wohngebiete, allgemeine Wohngebiete, besondere Wohngebiete, Dorfgebiete, Mischgebiete, Kerngebiete, Gewerbegebiete, Industriegebiete und Sondergebiete. [o. A. [-der]: Baunutzungsverordnung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000. Zitiert nach: Süddeutsche Zeitung, 05.08.1989.]
Bei der Ausweisung der Freiflächen sollte die Freiflächengröße weniger ausschließlich von der EW(= Einwohner)-Zahl her, sondern in Abhängigkeit von der Wohngebietsgröße, EW-Dichte und der unmittelbaren Anordnung solcher Freiflächen in den Wohngebieten entwickelt werden. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972, S. 252. Zitiert nach: Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1967.]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein innerstädtisches, reines, dichtbesiedeltes Wohngebiet; die angrenzenden, umliegenden Wohngebiete; ein verkehrsberuhigtes, autofreies Wohngebiet
als Akkusativobjekt: ein Wohngebiet errichten, erschließen
mit Genitivattribut: die Wohngebiete der Stadt
in Koordination: Wohgebiete und Einkaufszentren, Grünflächen, Industrieanlagen, Schulen
als Genitivattribut: die Erschließung, Umgestaltung, die Infrastruktur des Wohngebietes; die Anwohner eines Wohngebietes
2.
DDR territoriale und politisch-organisatorische Einheit in größeren StädtenQuelle: WDG, 1977
Beispiele:
das Zusammenleben in den Wohngebieten
die politische und kulturelle Arbeit innerhalb unseres Wohngebiets

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Block · ↗Wohnbezirk · ↗Wohnblock · Wohngebiet · ↗Wohngegend · ↗Wohnquartier  ●  ↗Wohnviertel  Hauptform · Barrio  fachspr., Jargon, spanisch · ↗Grätzel  ugs., wienerisch · ↗Grätzl  ugs., wienerisch · ↗Kiez  ugs., berlinerisch · Veedel  ugs., kölsch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beschuß Durchgangsverkehr Erschließung Grünfläche Panzerwiese Schleichverkehr Schleichweg Stadtrand Tempo-30-Zone Verkehrsbelastung Verkehrsberuhigung allgemein angrenzend anliegend autofrei bebaut benachbart beschießen besiedelt bevorzugt bombardieren dichtbesiedelt getrennt innerstädtisch katholisch protestantisch rein städtisch umliegend verkehrsberuhigt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohngebiet‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen 21.30 Uhr will man ihn noch einmal gesehen haben, in einem nahe gelegenen Wohngebiet.
Bild, 25.11.2005
Dies führe häufig noch zu "wildem Parken" in den Wohngebieten.
Die Welt, 25.08.2004
Auf eine bessere Versorgung in der Region hoffen auch die Investoren umliegender Wohngebiete.
Der Tagesspiegel, 08.10.1999
Die Qualität eines Wohngebietes ist wesentlich von seiner richtigen funktionellen Struktur und Gliederung abhängig.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 237
Hunderte Tonnen emittierter Staub verschlechtert die Lebensbedingungen in den angrenzenden Wohngebieten.
Urania, 30.09.1968
Zitationshilfe
„Wohngebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohngebiet>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohngebäude
Wohnform
Wohnfläche
Wohnensemble
wohnenbleiben
Wohngebietsfest
Wohngebietsgruppe
Wohngegend
Wohngeld
Wohngemach