Wohngegend

WorttrennungWohn-ge-gend (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gegend zum Wohnen im Hinblick auf ihre Qualität

Thesaurus

Synonymgruppe
Block · ↗Wohnbezirk · ↗Wohnblock · ↗Wohngebiet · Wohngegend · ↗Wohnquartier  ●  ↗Wohnviertel  Hauptform · Barrio  fachspr., Jargon, spanisch · ↗Grätzel  ugs., wienerisch · ↗Grätzl  ugs., wienerisch · ↗Kiez  ugs., berlinerisch · Veedel  ugs., kölsch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einfamilienhaus Mietpreisbremse Verwurzelung arm attraktiv begehrt beliebt beschaulich besiedelt bevorzugt bürgerlich edel exklusiv fein gefragt gehoben gepflegt gewachsen gutbürgerlich heruntergekommen ländlich nobel protestantisch rein ruhig schick teuer trist vornehm wohlhabend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohngegend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handelt sich um eine der best gesicherten Wohngegenden der Stadt.
Der Tagesspiegel, 04.04.2002
Die Teilung der Wohngegenden verlief eher horizontal, innerhalb der Häuser.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 238
Die meisten der insgesamt zwölf Schulen liegen in bescheidenen Wohngegenden.
Süddeutsche Zeitung, 22.06.1995
Da es eine vornehme Wohngegend ist, gibt es hier herrliche Villen.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 98
Sie braucht darum den Kleinhändler in ihrer Wohngegend nicht zu vernachlässigen.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 196
Zitationshilfe
„Wohngegend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohngegend>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohngebietsgruppe
Wohngebietsfest
Wohngebiet
Wohngebäude
Wohnform
Wohngeld
Wohngemach
Wohngemeinde
Wohngemeinschaft
Wohngrube