Wohnhaus, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wohnhauses · Nominativ Plural: Wohnhäuser
Aussprache [ˈvoːnhaʊ̯s]
Worttrennung Wohn-haus
Wortzerlegung wohnenHaus
Wortbildung  mit ›Wohnhaus‹ als Letztglied: ↗Typenwohnhaus
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Haus, das Menschen zum Wohnen dient, dafür vorgesehen und gestaltet ist; Haus, in dem eine bestimmte (bekannte, berühmte) Person wohnt
Synonym zu Wohngebäude
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein zweigeschossiges, zweistöckiges [usw.] Wohnhaus; das elterliche Wohnhaus; die benachbarten, eingestürzten, umliegenden Wohnhäuser
in Koordination: Garage, Scheune, Stall und Wohnhaus; Bürogebäude, Fabriken, Industriebauten, Geschäfte, Läden, Paläste, Werkstätten und Wohnhäuser
als Akkusativobjekt: Wohnhäuser evakuieren
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Wohnhäuser aus der Gründerzeit, mit Appartements, mit [vier, sechs usw.] Wohneinheiten
als Genitivattribut: die Mieter eines Wohnhauses
mit Genitivattribut: das Wohnhaus des Architekten, des Dichters, der Familie, des Künstlers, des Schriftstellers
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: etw. als Wohnhaus bauen, errichten, nutzen, planen; als Wohnhaus dienen
als Aktivsubjekt: jdms. Wohnhaus beherbergt [heute ein Museum]
Beispiele:
Vier Wohnhäuser in Katzhütte gerieten am Montagmorgen in Brand und wurden so schwer beschädigt, dass sie unbewohnbar sind. [Bild, 24.03.2020]
Oberhalb von Apia [Hauptstadt des Inselstaates Samoa] steht Vailima, das ehemalige Wohnhaus des Schriftstellers Robert Louis Stevenson (1850–1894) – heute ein Museum. [Die Welt, 06.04.2019]
Waren vorher die Fabriken nach den vielfältigen Mustern von Wohnungen gebaut, so sahen nun bald die Wohnhäuser und öffentlichen Gebäude in endloser Einheitlichkeit wie Fabriken aus. [Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 399]
Das Schloß ist geräumig, aber äußerlich nicht geschmackvoll, da es aus einem alten Wohnhaus umgebaut wurde. [Bismarck, Hedwig von: Erinnerungen aus dem Leben einer 95jährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690–1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 7635]
Das Gehöft bestand aus Wohnhaus, Scheune und einem kleinen Schuppen. [Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690–1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 55003]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Wohngebäude · Wohnhaus
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Wohnhaus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnhaus‹.

Zitationshilfe
„Wohnhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnhaus>, abgerufen am 24.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnhalle
wohnhaft
Wohngruppe
Wohngrube
Wohngemeinschaft
Wohnheim
Wohnhöhle
Wohnhügel
Wohnhygiene
Wohnimmobilie