Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Wohnheim, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wohnheim(e)s · Nominativ Plural: Wohnheime
Aussprache 
Worttrennung Wohn-heim
Wortzerlegung wohnen Heim
Wortbildung  mit ›Wohnheim‹ als Letztglied: Asylantenwohnheim · Jugendwohnheim · Lehrlingswohnheim · Studentenwohnheim · Übergangswohnheim
eWDG

Bedeutung

Heim, in dem vor allem Alleinstehende, besonders Lehrlinge, Studenten, Schüler, wohnen
Beispiel:
die Auszubildenden, Monteure, Schwesternschülerinnen sind in einem Wohnheim untergebracht

Thesaurus

Synonymgruppe
Sammelunterkunft · Wohnheim  ●  Asyl  veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Wohnheim‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnheim‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wohnheim‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Wohnheime liegen ziemlich außerhalb der Stadt, und man sieht dort fast keine Frauen. [C't, 1991, Nr. 6]
Abends haben wir mit den anderen koreanischen Schwestern im Wohnheim unser Essen gekocht. [Die Zeit, 19.08.2013, Nr. 33]
Heute geht es zu wie in jedem anderen Wohnheim auch. [Die Zeit, 10.06.2013, Nr. 23]
Dort kann man ausschließlich donnerstags von 7 bis 10 Uhr üben, dafür auf besseren Instrumenten als im Wohnheim. [Die Zeit, 08.03.2013, Nr. 10]
Er vermutete ihn zunächst im Wohnheim, fand ihn aber nicht dort. [Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 305]
Zitationshilfe
„Wohnheim“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnheim>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnhaus
Wohnhalle
Wohngruppe
Wohngrube
Wohngemeinschaft
Wohnhygiene
Wohnhöhle
Wohnhügel
Wohnimmobilie
Wohnkammer