Wohnimmobilie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wohnimmobilie · Nominativ Plural: Wohnimmobilien
Worttrennung Wohn-im-mo-bi-lie
Wortzerlegung  wohnen Immobilie

Typische Verbindungen zu ›Wohnimmobilie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnimmobilie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wohnimmobilie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Jahr werde man 90 Millionen Euro in die Wohnimmobilien investieren.
Die Zeit, 17.09.2011 (online)
Seit einiger Zeit schon ist mit Wohnimmobilien kaum noch Gewinn zu machen, real haben viele an Wert verloren.
Die Zeit, 18.08.2005, Nr. 34
Erstmals sind nun auch die Finanzierungen von gebrauchten Wohnimmobilien betroffen.
Die Welt, 25.05.1999
Und der Computer findet die richtige Wohnimmobilie zum richtigen Preis am richtigen Ort.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.1999
Ein "Run" auf Wohnimmobilien, der sich auf Stabilitätssorgen angesichts des Euros gründe, zeichne sich bislang nicht ab.
Der Tagesspiegel, 24.04.1998
Zitationshilfe
„Wohnimmobilie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnimmobilie>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnhygiene
Wohnhügel
Wohnhöhle
Wohnheim
Wohnhaus
Wohnkammer
Wohnkaserne
Wohnklo
Wohnkolonie
Wohnkomfort