Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wohnkaserne, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wohnkaserne · Nominativ Plural: Wohnkasernen
Worttrennung Wohn-ka-ser-ne
Wortzerlegung wohnen Kaserne

Thesaurus

Synonymgruppe
Wohnblock · Wohnkaserne  ●  Mietkaserne  abwertend · Mietskaserne  abwertend · Zinskaserne  österr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Wohnkaserne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber in der sozialistischen Wohnkaserne mit Zentralheizung gab es keinen Ofen. [Die Welt, 12.06.1999]
Die schmucklosen, uniform‑sozialistisch wirkenden Wohnkasernen ragen aus den letzten Resten der märkischen Kiefern heraus. [Die Zeit, 04.01.1954, Nr. 01]
Geplant sind 98 große, zweistöckige Wohnkasernen »im Hofhaus‑Stil": es bleiben die grauen Wände und die geschwungenen Ziegeldächer. [Süddeutsche Zeitung, 03.12.2001]
Im Norden wurde eine reine Russenstadt gebaut – elegante Bürgerhäuser für die Offiziere, elende Wohnkasernen fürs gemeine Volk. [Die Zeit, 21.11.1997, Nr. 48]
Auch am Mittwoch wehten aus den Fenstern der Wohnkasernen, die die Stadt gegen die Arena abgrenzen, mehr Regenbogenfahnen der Friedensbewegung als Juve‑Banner. [Süddeutsche Zeitung, 16.05.2003]
Zitationshilfe
„Wohnkaserne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnkaserne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnkammer
Wohnimmobilie
Wohnhügel
Wohnhöhle
Wohnhygiene
Wohnklo
Wohnkolonie
Wohnkomfort
Wohnkomplex
Wohnkosten