Wohnmaschine, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wohnmaschine · Nominativ Plural: Wohnmaschinen
Aussprache [ˈvoːnmaˌʃiːnə]
Worttrennung Wohn-ma-schi-ne
Wortzerlegung wohnenMaschine
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Das Berliner Corbusierhaus, eine typische Wohnmaschine
Das Berliner Corbusierhaus, eine typische Wohnmaschine
(Manfred Brückels, CC BY-SA 3.0 DE)
abwertend, umgangssprachlich riesiger Wohnblock (in Plattenbauweise) mit normierten Wohnungen (und Einrichtungen des täglichen Bedarfs) zur Unterbringung vieler Menschen
Beispiele:
Le Corbusier etwa gebar einst den Wahnsinnsplan, die Autobahnen Rios mit riesigen Wohnmaschinen zu überbauen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.02.2005]
Aus einer Studie der Stadt [Wien] über Zufriedenheit im geförderten Wohnbau geht ein Sieger hervor, der auf den ersten Blick eher einer Betonburg ähnelt: die 1985 fertig gestellte Satellitenstadt Alt Erlaa im 23. Bezirk. Diese stellt in vielerlei Hinsicht ihre artgleichen Zeitgenossen in den Schatten. Und das, obwohl die Wohnmaschinen der Spätmoderne schon in den 1970er Jahren als unmenschlich galten. […] [Entdecke Wien: der Wohnpark Alt Erlaa, 22.01.2019, aufgerufen am 01.09.2020]
Dann kam das große Erdbeben von 1966 und schuf Platz für die sowjetische Idealstadt aus pathetischen Wohnmaschinen. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2001]
Auch die Wohnmaschinen von Hellersdorf oder die Sozialsiedlungen des alten Westens, die auf diesem Boden stehen, gehören der Stadt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.05.1996]
Auch die Stadtplanung dieser unentwegten Funktionalisten ist privat, abstrakt; vor lauter »Être humain« werden die wirklichen Menschen in diesen Häusern und Städten zu genormten Termiten oder, innerhalb einer »Wohnmaschine«, zu Fremdkörpern, noch allzu organischen; so abgehoben ist das alles von wirklichen Menschen, von Heim, Behagen, Heimat. [Bloch, Ernst, Das Prinzip Hoffnung Band 2, Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 311]
Auch die Städtegestaltung werde weiter ausgebaut werden, und es sei gewiß, daß an Stelle der volksmordenden Mietskasernen und Wohnmaschinen am Rande der Großstädte blumenumrankte Arbeiterhäuser entstehen werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Corbusierhaus  Eigenname · Corbusierhaus Berlin  Eigenname · Wohnmaschine  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Berlin · ↗Bundeshauptstadt · Hauptstadt von Deutschland · deutsche Hauptstadt  ●  Berlin, Hauptstadt der DDR  fachspr., historisch, DDR · Bärlin  ugs., scherzhaft · Spreeathen  ugs. · Spreemetropole  ugs. · Weltstadt mit Herz und Schnauze  ugs.
Architektur
Synonymgruppe
Großsiedlung · ↗Großwohnanlage · ↗Großwohnsiedlung · ↗Hochhaussiedlung · ↗Wohnsilo  ●  Wohnmaschine  abwertend · ↗Betonburg  ugs., abwertend · ↗Plattenbausiedlung  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Wohnmaschine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnmaschine‹.

Zitationshilfe
„Wohnmaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnmaschine>, abgerufen am 21.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnloch
Wohnlichkeit
wohnlich
Wohnlaube
Wohnlandschaft
Wohnmöbel
Wohnmobil
Wohnmobilist
Wohnmöglichkeit
Wohnnische